Iphone home überwachung

Mit der iPhone Überwachungskamera sorgt ihr nicht nur für mehr Sicherheit in den eigenen vier Wänden, sondern könnt sie zudem auch als Babyphone oder Haustierkamera verwenden.

Conrad Connect

Tipp : In einem anderen Artikel zeigen wir euch die besten iPhone-Sicherheitsgadgets gegen Einbrecher! Nachdem ihr die Alfred-App auf euer normales iPhone und das alte Geräte heruntergeladen habt, müsst ihr die beiden iPhones zunächst — wenn nicht bereits geschehen — mit dem WLAN-Netz verbinden. Weiterhin benötigt ihr ein eigenes Google-Konto , um die App zu verifizieren. Das dient zum einen der Sicherheit und soll Fremdzugriffe auf die Überwachungskamera-App verhindern.

Kameras für Zuhause

Zum anderen können nur so die Bilder in Echtzeit von einem auf das andere Gerät übertragen werden. Das funktioniert im Übrigen auch im Mobilfunknetz eures Anbieters, wenn ihr unterwegs seid. So könnt ihr jederzeit sehen, was bei euch zu Hause los ist.

Die Webcam an Bord

Neben vielen weiteren Funktionen verfügt die App auch über eine Bewegungserkennung. Das geht über einen sogenannten Powerline-Adapter, der Daten über das Hausstromnetz sendet. Entscheidend ist die richtige Auflösung der Kamera. Das reicht, solange Sie daheim nur nach dem Rechten sehen oder den Nachwuchs beobachten wollen", sagt Wanke.

Kameras für Zuhause

Der Zugriff auf die Kamera gelingt praktisch von jedem Ort aus. Ein kleiner eingebauter Web-Server bereitet die Videodaten als Internetseite auf, sodass der Nutzer die Aufnahmen oder eine Live-Ansicht mit jedem beliebigem Browser betrachten kann. Hat die Kamera eine Schwenk und Zoom-Funktion, kann auch diese über die Internetseite angesteuert werden. Für mobile Endgeräte bieten viele Hersteller zusätzliche Apps an. Reporter Robin Cumpl hat getestet, wie gut das in der Praxis funktioniert.

iPhone als Überwachungskamera nutzen - so geht's - CHIP

Je nach Einsatzzweck sind unterschiedliche Objektivbrennweiten zu wählen. Soll statt dessen ein schmaler Hausflur beobachtet werden, dann muss die Kamera kein extremes Weitwinkelobjektiv haben. Viele IP-Kameras haben mittlerweile eine Bewegungserkennung. Ist der Alarmmodus scharf geschaltet, können sie den Nutzer per E-Mail und mache sogar per SMS informieren, wenn eine Bewegung erkannt und deshalb ein Video aufgezeichnet wurde.

Smart Home

An der E-Mail hängen dann oft bereits entsprechende Standbilder dran. Damit wird zusammen mit dem Video auch der Ton im überwachten Raum aufgezeichnet. Bessere Modelle haben sogar einen Lautsprecher, den der Nutzer beispielsweise über die App auf dem Smartphone ebenfalls aus der Ferne erreichen kann. So kann der Besitzer auch Personen in dem Raum ansprechen oder den Hund aus der Küche scheuchen, wenn dieser dort nach Essbarem stöbert.

EZVIZ C3A Security Camera für den Außenbereich im Test

Sinnvoll ist es, eine Kamera mit Nachtsichtfunktion zu kaufen. Diese kann in absoluter Dunkelheit ihr Blickfeld mit einer Infrarot-Leuchdiode unsichtbar illuminieren und Videos aufzeichnen.

Warum sich ein smartes Überwachungssystem lohnt - Netgear Arlo PRO 2 im Test! - Nils-Hendrik Welk

Wer etwas mehr investiert, bekommt Kameras, bei denen er das Objektiv ferngesteuert drehen und neigen kann. Solche Kameras sind in der Regel ab Euro zu bekommen. Hochwertige Kameras für den Einsatz im Freien, die auch niedrigsten Temperaturen trotzen und dank Infrarot-LEDs ganz ohne zusätzliche Beleuchtung auskommen, gibt es ab Euro aufwärts.

Die sind meist robust und wasserdicht, doch es empfiehlt sich zusätzlich ein guter Wetterschutz, beispielsweise indem man die Kamera falls möglich unter einem Dachüberhang montiert. Dort wo eine solche Kamera in eine Smarthome-Lösung eingebunden ist, sind weitere Funktionen möglich. Ist diese bei Abwesenheit der Bewohner eingeschaltet und stellt die Kamera eine Bewegung fest, dann wird zum einen über die App informiert und gleichzeitig ein Video aufgezeichnet.

Wenn er aber anwesend ist, wir statt dessen beispielsweise bei Dunkelheit das Licht im überwachten Raum eingeschaltet, damit er nicht erst auf den Schalter drücken muss.


  • WLan Kamera Iphone.
  • app whatsapp nachrichten mitlesen;
  • Handy als Überwachungskamera - Android App 3.10.16?

Die Überwachung kennt allerdings Grenzen. Ebenso tabu sind die Grundstücke der Nachbarn. Werden aber die Persönlichkeitsrechte von Besuchern, Familienmitgliedern oder Passanten verletzt, drohen Unterlassungsklagen. Deshalb kann ein gut sichtbares Hinweisschild sinnvoll sein, dass auf die Videoüberwachung hinweist. Die Besucher müssen in jedem Fall per Hinweisschild über die Videoüberwachung informiert werden.

Diese darf nur dann erfolgen, wenn das beispielsweise für eine Strafverfolgung hilfreich ist.

admin